Eine Woche Selbstempathie – Schritt für Schritt

Alle Mann zusammen zu Hause, keine Schule, keine Kita, keine Ruhe – geht es dir zurzeit auch so? Dazu kommen vielleicht Sorgen und Ängste – um die Gesundheit, um den Arbeitsplatz um die Entwicklung unserer Gesellschaft. Wäre es da nicht schön, wenn dich jemand einfach mal in den Arm nimmt und dir empathisch zuhört? Jemand, der dir hilft zu verstehen, um was es dir eigentlich geht, wenn du wütest und schreist oder erschöpft, einsam und verzweifelt bist?

Die gute Nachricht ist: Den Menschen gibt es! Und er ist immer bei dir. Denn dieser Mensch bist du.

Wie du dir selber empathisch zuhöre kannst, möchten wir dir gerne in unserer Themenwoche zur Selbstempathie vermitteln. Bist du dabei?

Wer schon Mitglied unserer Facebook-Gruppe ist, hat im ersten Impuls geübt, wie wir Gedanken in Gefühle und Bedürfnisse übersetzen können. Warum dieses Vorgehen hilfreich sein kann, wie das geht und was das Ganze mit Gewaltfreier Kommunikation zu tun hat, darum soll es in der Selbstempathie-Woche gehen.

Und das ist der „Fahrplan“ für die nächsten fünf Tage:

  • Jeden Tag widmen wir uns einem Aspekt des Themas Selbstempathie. Einen entsprechenden Text findest du hier im Blog.
  • Exklusiv in der Facebook-Gruppe stellen wir jeden Morgen einen zum Thema passenden Impuls ein. Wenn Du kein Facebook hast und dennoch gerne die Impulse zugesendet bekommen möchtest, schreibe uns über das Kontaktformular. Dann erhältst du eine tägliche E-Mail.
  • Die Gruppe lebt vom Austausch – wir laden dich daher ein, im Laufe des Tages deine Erkenntnisse aus diesem Impuls als Kommentar zu teilen.
  • Wir werden zwischendrin immer mal Hilfestellung geben, wenn gewünscht. Helft euch gerne aber auch untereinander!

Was dich an Themen erwartet:

Tag 1: Selbstempathie ist eine der drei Säulen der GFK
Tag 2: Selbsteinfühlung: wozu ist das gut?
Tag 3: Selbstempathie: wie geht das? – Erster Ansatz: Gefühle in Bedürfnisse übersetzen
Tag 4: Selbstempathie: wie geht das? – Zweiter Ansatz: Bedürfnisse aufspüren mithilfe der Gedanken
Tag 5: Selbstempathie: wie bringt mich das weiter?

Kategorie Selbstempathie
Autor

Mama von Zwillingen und einer Großen, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation und Journalistin, lernt mit Begeisterung neue Dinge. Sie schwankt zwischen Freude und Verzweiflung über ihre lebendige Familie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.